Unternehmen

“LuxFlux macht das Unsichtbare sichtbar. Wir entwickeln leistungsstarke, plattformübergreifende Software-Lösungen, die sich auf lichtbasierte Technologien mittels Spektrometer und hyperspektraler Bildgebung konzentrieren.”

Über Uns

Wir entdecken das Unsichtbare!

Die LuxFlux GmbH wurde im Januar 2016 gegründet und hat ihren Sitz im Technologiepark Tübingen-Reutlingen (TTR). Das Unternehmen macht Materialeigenschaften mittels spezieller Kameras sichtbar. Der Schwerpunkt liegt auf Software-Entwicklung und Algorithmik. Um vollständige Kundenlösungen liefern zu können, bietet das Unternehmen über Partner auch die zugehörige Hardware.

Die LuxFlux Software ist im Bereich ‚Computer Vision‘ anzusiedeln. Die Besonderheit liegt darin, dass LuxFlux Spektraldaten verarbeitet und damit klassischer Bildverarbeitungssoftware in einzelnen Anwendungen überlegen ist. Die Software klassifiziert, identifiziert oder quantifiziert auf Basis von Algorithmen (Machine Learning) und zugehöriger Datenbanken. Die LuxFlux Software läuft auf macOS, Linux und Windows. Anwendungsmöglichkeiten finden sich in verschiedenen Branchen und reichen von der Qualitätssicherung im Kunststoff-Bereich über die Prozesskontrolle in der Pharma-Industrie bis hin zu Recycling und Anwendungen in der Landwirtschaft.

Gründer

Jan Makowski studierte Elektrotechnik und promovierte anschließend in optischer Mikrosystemtechnik. Im Januar 2016 gründete er zusammen mit dem Betriebswirt Marc Henzler die LuxFlux GmbH mit der Vision, Spektroskopie massentauglich zu machen.

Produkt

Die LuxFlux-Software verwandelt eine Kamera in einen einfach zu verwendenden Sensor. Die Software verbindet die Kamera mit der Anwendung, z.B. eine Maschinensteuerung. Sie bereitet die Daten aus der Kamera auf und verarbeitet diese, um Rohdaten in Messdaten zu überführen. Auf Basis dieser Messdaten kann die Software Entscheidungen generieren, die sie an die Steuerung weitergibt oder dem Nutzer zur Verfügung stellt. Unsere Software nutzt offene Standards aus der Automatisierungstechnik für eine große Flexibilität bei der Integration in Maschinen.

Die unterschiedlichen Anwendungsbereiche lassen sich in Analyseprozesse, Inspektionssysteme und Sortierungsvorgänge unterteilen.

Durch ihre flexible Architektur ist die Software kameraunabhängig und kann Kameras unterschiedlicher Bauarten einbinden: vom einfachen Spektrometer, über Zeilenkameras bis zu vollflächigen hyperspektralen Kameras. Aktuell arbeiten wir an einer Kameralösung, um bestehende Mikroskope nachzurüsten. Damit ist es möglich, zusätzlich zur Bildinformation auch chemische Informationen über die Probe zu erhalten. Für diese Nachrüstkamera suchen wir nach Partnern und Kunden.

Für mehr Informationen über die Anwendungsgebiete, in denen unsere Software eingesetzt werden kann, verweisen wir auf unser Branchenverzeichnis.

Entdecken Sie die LuxFlux Software und verbessern Sie ihre Produkte!

Wir haben Sie neugierig gemacht? Sie haben bereits eine konkrete Idee oder Vorhaben in Planung, das Sie mit uns umsetzen möchten? Oder Sie benötigen weitere Informationen? Dann wenden Sie sich doch bitte direkt an uns!
Ihr Anliegen ist uns wichtig!

Hier geht es zu unserem Kontaktformular.

Gerne können Sie sich auch telefonisch (unter +49 7121 69 63 60-0) bei uns melden.

Wir freuen uns auf Ihre Anfragen!